Lutein Kapseln: Schutz für die Augen

Lutein Kapseln werden zur Förderung der Augengesundheit eingenommen. Ihre Inhaltsstoffe sind gut verträglich und haben medizinischen Studien zufolge eine positive Wirkung auf degenerative Erkrankungen wie die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) und den Grauen Star.

Quelle: www.nahrin.ch

Was ist Lutein?
Lutein ist eine biochemische Verbindung, die zu den Carotinoiden gehört. Diese Substanzen kommen in Pflanzen und im menschlichen Organismus vor. Als fettlösliche Pigmente geben sie den Pflanzen ihre charakteristische rötliche oder gelbe Färbung. Lutein ist darüber hinaus in allen Organen und Geweben des menschlichen Körpers vorhanden. Die höchste Konzentration davon findet man in Nebennieren, Leber, den männlichen und weiblichen Keimdrüsen und im Gelben Fleck des Auges. Dieser Macula lutea genannte Bereich der Netzhaut (Retina) wird auch “Punkt des schärfsten Sehens” genannt. Denn in dieser nur 3 bis 5 mm großen Region befinden sich unzählige Sehzellen, die für das Farbensehen verantwortlich sind (Zapfen).

Lutein und Zeaxanthin sind die einzigen Carotinoide, die in der Makula vorkommen. Sie sind für die Netzhautgesundheit unverzichtbar, weil sie die winzigen Sehzellen vor dem schädlichen Einfluss des kurzwelligen blauen Lichts schützen. Lässt dieser Schutz nach, kommt es üblicherweise zur altersbedingten Makuladegeneration. Ausserdem bewahren die in der Augenlinse in geringerer Menge vorkommenden Carotinoide diese vor Eintrübung (Grauem Star, Katarakt). Lutein verbleibt nach seiner Zufuhr über Nahrungsmittel wie Spinat und Eigelb oder Nahrungsergänzungen 5 bis 10 Tage in den Gewebespeichern. Da die Carotinoide vom Körper nicht selbst gebildet werden können, muss man sie sich von aussen zuführen. Lutein Kapseln können Sie z.B. hier kaufen: https://www.nahrin.ch/de/lutein-caps

Altersbedingte Makuladegeneration
Die AMD geht mit einem kontinuierlichen Funktionsverlust der Sehzellen im Gelben Fleck einher. Diese altersbedingte Erkrankung führt bei der Mehrzahl der Patienten über 50 Jahren zur Erblindung. Die nicht mehr ausreichend mit Lutein und Zeaxanthin versorgten Zapfenzellen werden durch die anhaltende Exposition mit kurzwelligem Licht so geschädigt, dass sie absterben. Schuld daran ist der starke oxidative Stress, der lokal begrenzt von diesem Licht auslöst wird. Studien ergaben, dass eine ausreichende Zufuhr von Lutein und Zeaxanthin das Risiko, an einer AMD oder an Grauem Star zu erkranken, verringern und bei einer vorhandenen Erkrankung den Verlauf mildern kann. Als Antioxidantien sind Lutein und Zeaxanthin imstande, den durch den dauernden Lichteinfall entstehenden oxidativen Stress zu reduzieren. Patienten mit einer atrophischen AMD konnten mit der Einnahme von 10 mg Lutein täglich in Kombination mit Antioxidantien und Mineralstoffen ihre Sehschärfe verbessern. Leiden Sie an einer anderen Form der Netzhautdegeneration wie der Retinitis pigmentosa, können Sie mit 40 mg Lutein pro Tag das mittlere Sehfeld und die mittlere Sehschärfe steigern.

Lutein Kapseln Dosierung und Anwendung
Lutein ist als Nahrungsergänzung unter anderem in Kapselform erhältlich. Nehmen Sie regelmässig Lutein und Zeaxanthin zu sich, kommt es zu einer selektiven Anreicherung dieser Substanzen in der Macula lutea. Handelsübliche Lutein Kapseln beinhalten 5 bis 10 mg Lutein. Von den meist zusätzlich mit Zeaxanthin, Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien angereicherten Lutein Kapseln nehmen Sie täglich eine zu einer Mahlzeit zu sich. Lutein-Kapseln können in einer Tagesdosis von 10 bis 30 mg Lutein mehrere Monate lang zugeführt werden, weil sie sehr verträglich sind.